Gernot Blümel

Privater Gitarrenunterricht & EFT Practitioner

Allergie EFT 12.04.2018

„Sicher total super, der Frühling, wenn man durch beide Nasenlöcher Luft kriegt und die Blumen schauen sicher auch toll aus, wenn einem die Augen nicht so tränen würden!“

Ja, der Allergiker wird definitiv zum Zyniker, wenn der Frühling erst mal da ist.

Ich spreche aus eigener Erfahrung … 30 Jahre lang irgendwelche Medikamente zu nehmen wegen Pollenallergie/Heuschnupfen. Besonders „leiwand“, wenn man, wie ich, mitten in der Natur lebt. Noch mehr MITTEN geht gar nicht.

Und genau das war mein allererstes EFT-Projekt. Ich sitze letztes Jahr unter der Magnolie, lese mein erstes Buch über EFT, schnäutze mich ca. 5 x pro Minute und da lese ich: „Auch bei Allergien kann EFT die Lösung sein.“ Ha, ha, ha! Na wahrscheinlich, hab ich mir gedacht. ABER: Einen Versuch könnte es ja wert sein. Da sitze ich also, juckende Augen, rinnende Nase und mach meine Klopfdurchgänge … ich glaub rund eine Stunde lang, oder vielleicht ein bisschen mehr. Und dann? Nichts. Keine Veränderung. Eh klar, denk ich mir.

Am nächsten Morgen kitzelt die Nase nicht mehr ganz so und ich denk mir: „Mal schauen, wie lang ich heute ohne Tablette auskomm’ …“ Vergesse dann im Endeffekt überhaupt eine zu nehmen. Seitdem habe ich keine Tablette mehr genommen.

Heute morgen kitzelt die Nase ein bisschen und ich denk mir, ich schau mal beim Pollenwarndienst nach – wahrscheinlich geht’s jetzt doch wieder los. Höchste Stufe bei der Birke – aha. Normalerweise war die Birke DER Feind NUMMER 1 und spätestens zu dem Zeitpunkt ging es rund in meinem Immunsystem.

Ich lächle, mache das Tab zu und bin stolz auf das nur noch kleine Jucken in der Nase.

Ich hätte es nicht geglaubt, dass EFT bei einer Allergie helfen kann (ich kann es mir ehrlich gesagt immer noch nicht vorstellen), aber es ist mir auch egal, wie es genau funktioniert – Hauptsache, es funktioniert (Ich weiß ja auch nicht wirklich, wie das mit dem Strom funktioniert und dennoch kann ich das Licht aufdrehen!) – und ich würde sagen, dass im Vergleich zu früher sich meine Allergieerscheinungen um gute 80% verringert haben. Und heuer mache ich ihnen ganz den Garaus.

Du bist vielleicht Allergiker? Na dann – tu was dagegen! ;)

ps: Netter Nebeneffekt (hab ich in dem Zuge gar nicht extra behandelt) - Schwiegermutters Mutzekatz löst auch keine Symptome mehr aus - Ha!

Kommentare (0)   Kommentar abgeben